HC Davos feht den EV Zug 5:1 vom Eis

0
521
Der HCD startet mit einem 4:1-Sieg über die Kloten Flyers in die Playoffs. Bild: EQ Images Zürich

 

Davos beginnt Playoff-Viertelfinals mit Heimspiel

Nach dem klaren 5:1-Sieg gegen den EV Zug am Dienstag Abend ist es definitiv, dass der HC Davos mit den Playoff-Viertelfinals mit einem Heimspiel beginnen wird.

Wie schon vor drei Tagen in Zug standen sich die beiden Teams in der Davoser Vaillant-Arena erneut gegenüber und diesmal starteten die Innerschweizer besser. Sie ergriffen sofort die Initiative um das Gehäuse von Keeper Geonie, der erneut einen starke Partie zeigte. Nach dem 1. Drittel stand es 1:1, das zweite Drittel endete 3:0 und das  Schlussdrittel 1:0. Dabei zeichneten sich die Bündner durch ein bestechende Effizienz aus. In der Tabelle rückten die Davoser hinter Leader ZSC Lions auf den zweiten Rang vor.

Davos – Zug 5:1 (1:1, 3:0, 1:0)

Stadion: Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 4’690 Zuschauer‘
Schiedsrichter: Stricker/Vinnerborg, Abegglen/Wüst
HC Davos: Genoni; Heldner, Forster; Félicien Du Bois, Rampazzo; Schneeberger, Paschoud; Samuel Guerra, Jung; Ambühl, Samuel Walser, Paulsson; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Alexandre Picard, Aeschlimann, Dino Wieser; Simion, Egli, Jörg.
EV Zug: Stephan; Tim Ramholt, Grossmann; Dominik Schlumpf, Sondell; Morant, Alatalo; Yannick Blaser, Erni; Lammer, Immonen, Bouchard; Martschini, Holden, Suri; Bürgler, Peter, Sandro Zangger; Senteler, Nolan Diem, Fabian Schnyder.
Tore: 5. Dino Wieser (Lindgren, Schneeberger) 1:0. 12. Bouchard 1:1. 26. Ambühl (Lindgren/Ausschlüsse Bürgler, Peter) 2:1. 28. Marc Wieser (Lindgren, Axelsson) 3:1. 32. Aeschlimann (Dino Wieser, Simion) 4:1. 55. Simion (Lindgren) 5:1.
Strafen: 2mal 2 plus 5 Minuten (Paulsson) plus Spieldauer (Paulsson) gegen Davos, 6mal 2 Minuten gegen Zug.

Resultate

Kloten Flyers – HC Lugano 5:4
SC Bern – Genf-Servette HC 4:1
HC Davos -EV Zug 5:1
ZSC Lions – SCL Tigers 4:1

 

Tabelle

 

Emblem Team Spiele Punkte
1. ZSC Lions 48 95
2. HC Davos 48 88
3. Genève-Servette HC 48 86
4. EV Zug 48 84
5. HC Lugano 48 78
6. Fribourg-Gottéron 48 72
7. Kloten Flyers 48 66
8. SC Bern 48 64
9. Lausanne HC 48 64
10. HC Ambri-Piotta 48 63
11. SCL Tigers 48 57
12. EHC Biel 48 47

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT