DFB-Pokal: Glanzloser Bayern-Sieg in Bochum

0
383
Robert Lewandowski, der bayerische Torjäger, erzielte in Köln den Goldtreffer zum 0:1-Sieg. Der Pole hat bisher 25. Tore in der laufenden BL.-Meisterschaft erzielt.

 

3:0-Auswärtssieg des FC Bayern München

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist mit wenig Glanz und einem 3:0-Auswärtssieg beim VfL Bochum ins Halbfinale vorgestossen. Damit erreichten die Münchner zum 27. Mal das Pokal-Halbfinale in ihrer Vereinsgeschichte.

Die Bochumer kämpften verbissen und mit letztem Einsatz und taten das ihre, dass Bayern in der 1. Halbzeit nicht so richtig in die Gänge kam. Zweimal Robert Lewandowski (38. /90. Minute) sowie Thiago (61.) bescherten dem Rekord-Pokalsieger zum siebten Mal in Serie die Halbfinal-Teilnahme. Dem VfL, der mehr als eine Halbzeit lang nach einer Roten Karte für Jan Simunek (43.) in Unterzahl agieren musste, blieb dagegen die ersehnte Sensation verwehrt.

Bochum leidenschaftlich und aggressiv

Mit Leidenschaft und Aggressivität erwiesen sich die Westfalen als unangenehmer Gegner für die Über-Bayern, die sich bei strömendem Regen auf dem tiefen Boden sehr schwer taten. Entsprechend gehörten die ersten Torchancen auch dem krassen Außenseiter aus der Zweiten Liga. In der achten Minute setzte Simon Terodde den Ball knapp neben das Tor, nachdem er David Alaba versetzt hatte. Nur zwei Minuten später musste Holger Badstuber in höchster Not gegen Terodde klären.

Bochum zu Zehnt chancenlos

Mit zehn Mann war das Bochumer Unterfangen aber geradezu aussichtslos. Die Bayern wurden noch übermächtiger. So vergab Robben, der das letzte Pokalduell gegen die Bochumer im Dezember 2011 mit einem späten Tor zum 2:1 entschieden hatte, eine hochkarätige Möglichkeit gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit aus kurzer Entfernung (49.). Den zweiten Treffer holte stattdessen Thiago nach. Nach Vorarbeit von Robben und Müller traf der Spanier mit einem abgefälschten Schuss ins Tor. Danach hätten Müller (64.) und Diego Costa (68.) mit weiteren Großchancen das Ergebnis noch höher gestalten können. Kurz vor Schluss traf dann aber Lewandowski.

Statistik

VfL Bochum
Riemann – Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel (29. Simunek) – Hoogland, Losilla – Bulut, Eisfeld (46. Cacutalua), Haberer – Terodde (65. Mlapa) –

Bayern München
Neuer – Kimmich, Badstuber (80. Vidal), Alaba – Xabi Alonso (64. Rafinha) – Lahm (75. Bernat), Thiago – T. Müller – Robben, Lewandowski, Douglas Costa

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
0:1 Lewandowski (38.)
0:2 Thiago (61.)
0:3 Lewandowski (90.)

Strafen:
Fabian (1. Karte in Saison )
Simunek (43. Minute/ wegen: Taktisches Foulspiel)

Zuschauer:
28’000

Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)

Bemerkungen:
M. Riemann (Bochum) hält Foulelfmeter (44.) von T. Müller (München).

——————————————————————————————————

FC Heidenheim – Hertha BSC Berlin 2:3 ( 1:2)

 

Statistik

  1. FC Heidenheim

Ke. Müller – R. Strauß (49. Philp), Mat. Wittek, Kraus, Feick – Leipertz, Griesbeck, Titsch-Rivero, Schnatterer – Thomalla, Finne (67. Morabit / 82. Halloran) –

Hertha BSC

Jarstein – Weiser, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Skjelbred – Haraguchi, Hegeler, Darida (80. N. Stark), Kalou (63. van den Bergh) – Ibisevic

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

1:0 Feick (10.)
1:1 Ibisevic (14.)
1:2 Ibisevic (21.)
1:3 Haraguchi (58.)
2:3 Schnatterer (82./Foulelfmeter)

Strafen:

  • Langkamp (1. Karte in Saison )
  • Schnatterer (1. Karte in Saison )
  • Skjelbred (1. Karte in Saison )
  • Leipertz (1. Karte in Saison )

Zuschauer:
11900

Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT