Lenzerheide: Martin Johnsrud Sundby der grosse Gewinner

0
599

 

Sieger Sundby in einer eigenen Liga – Cologna verliert fast drei Minuten!

Der norwegische Weltcup-Gesamtsieger Martin Johnsrud Sundby hat auf der zweiten Etappe der Tour de Ski auf der Lenzerheide einen überlegenen Sieg gefeiert und die Führung im Gesamtklassement übernommen. Er deklassierte die Gegnerschaft wie schon seit Jahren es keinem Spitzenläufer mehr gelungen ist.

So verlor der dreifache Tour de Suisse-Gesamtsieger, Olympiasieger und Weltmeister Dario Cologna in seiner engeren Heimat 2:48 min. auf Sundby und fiel auf den 10. Zwischenrang zurück. Sein Landsmann Jonas Baumann wurde als zweitbester Schweizer 25.

Zweiter wurde der Norweger Petter Northug (plus 34,6 Sekunden) vor seinem Landsmann Didrik Toenseth (plus 35,1 Sekunden). Nach etwas mehr als zehn Kilometern erhöht der Saison-Dominator Sundby das Tempo. Es kommt zur grossen Zäsur im Feld. Auch Dario Cologna muss etwa bei Rennhälfte abreissen lassen.

Liechtensteiner Philipp Hälg, guter 54.

Der Liechtensteiner Philipp Hälg klassierte sich im Feld der 91 Läufer auf dem guten 54. Rang. Sein Rückstand auf den Tagessieger und vermutlichen Gesamtsieger der Tour de Ski 2016 Sundby betrug etwas mehr als fünf Minuten.

15 Kilometer klassisch, Massenstart der Frauen: Die Norwegerin Therese Johaug siegte auf der Lenzerheide. Dadurch übernimmt sie nach der 2. Tour-de-Ski-Etappe die Gesamtführung – 4.5 Sekunden vor ihrer Landsfrau Ingvild Flugstad Östberg. Seraina Boner läuft als beste Schweizerin auf den 21. Platz. Nathalie von Siebenthal wird 24., Nadine Fähndrich landet auf Rang 64.

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT