Super League: Vaduz kommt über ein 1:1 nicht hinaus

0
765
Der FC Vaduz muss in der Rückrunde 2016 ohne seinen Spielmacher Markus Neumayr auskommen. Er kehrt dem ab - stiegsbedrohten FCV den Rücken. im Bild Neumayr Nr.23 und Torhüter Jehle. Bild: Jürgen Posch

 

Schwaches Spiel im Rheinparkstadion

Der Befreiungsschlag ist dem FC Vaduz wieder nicht geglückt. Das war eines der schwächeren Spiele, das der FCV in dieser Herbstrunde gezeigt hat. Gegen Aufsteiger und Mitkonkurrent im Abstiegskampf, dem FC Lugano, reichte es den Liechtensteinern nur zu einem mageren 1:1.

Dass der FC Vaduz sich derzeit nicht in bester Form befindet, zeigte sich bereits nach drei Minuten. Bei dieser Aktion schien es,  als wäre der FC Vaduz bereits in den Winterschlaf versunken. Nach einem Ballverlust von Bühler an der Strafraumgrenze kommt ein Tessiner zum Abschluss, sein Abpraller zum 0:1 war ein Geschenk für Sabbatini, der aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben brauchte. Der Start in dieses wichtige Match war damit für Vaduz völlig misslungen.

Der Ausgleich fällt in der 84.min. nach einem Foulelfer durch Neumayr. Alles in allem trennten sich die beiden Kellerkinder mit einem leistungsgerechten 1:1. Dem Pfostenschuss von Messaoud steht eine Grosschance des FC Lugano kurz vor Spielende (94.) gegenüber.

Der FC Vaduz ist seit sieben Spielen ohne Sieg. Und am nächsten Samstag wartet der erstarkte FC St. Gallen auf die Contini-Elf.

Telegramm

FC Vaduz – FC Lugano 1:1 (0:1

Stadion: Rheinpark-Stadion, Vaduz

Zuschauer: 2’700

Schiedsrichter: Lukas Fähndrich.

FC Vaduz: Jehle; Untersee, Grippo, Bühler, Borgmann; Ciccone (88. Cecchini), Muntwiler, Kukuruzovic (61.Kamber; Neumayr; Caballero (61.Messaoud), Avdijaj.

FC Lugano: Valentini; Jozinovic, Datkovic, Urbano, Veseli; Sabbatini, Piccinocchi, Rey (57. Crnigoj); Culina, Susnjar (83. Russo), Tosetti (76. Donis)

Tore: 4. Jonathan Sabbatini 0:1, 84. Markus Neumayr (Foulpenalty) 1:1.

Karten: 19. Urbano (Foul), 59. Muntwiler (Foul), 68. Bühler (Foul), 77. Susnjar (Foul),

Auf der FCV-Bank: Kaufmann,, Burgmeier, von Niederhäusern und ET Albrecht. Vaduz ohne Sutter, Schürpf, Hasler, Klaus, Fekete (alle verletzt) und Costanzo (gesperrt), sowie Pergl, Baldinger und Stahel (alle nicht im Aufgebot).

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT