SZM-II-Turnhalle wurde abgestützt, bleibt aber weiter geschlossen

0
555
Nach der WST-Turnhalle musste kurzzeitig auch die Turnhalle des Schulzentrums Mühleholz II in Vaduz gesperrt werden. (Screenshot: lie:zeit)

Nach der Schliessung der Turnhalle beim „Schulzentrum Mühleholz II“ in Vaduz sind in den vergangenen Tagen die notwendigen Stützmassnahmen angebracht worden. Somit kann der Schulbetrieb in Abstimmung zwischen dem Schulamt und dem Amt für Bau und Infrastruktur in der kommenden Woche ohne Probleme weitergeführt werden.

Allerdings kann der Turnunterricht noch nicht in der Turnhalle durchgeführt werden, da die für die Montage notwendigen Installationen noch rückgebaut werden müssen, wie die Regierung in einer Aussendung mitteilte.

Statikprobleme wie in Triesen
Wie die lie:zeit berichtete, wurden nach dem Schadenfall bei der Turnhalle der „Weiterführenden Schule Triesen“ alle staatlichen Turnhallen und Hallenbäder – die Turnhallen beim SZM II, beim Gymnasium, beim SZU in Eschen und bei der 10. Schulstufe sowie das Schwimmbad in Eschen – einer ausserordentlichen Prüfung und Nachrechnung unterzogen. Im Zuge dieser Überprüfungen waren statische Probleme bei der Turnhalle „Schulzentrum Mühleholz II“ festgestellt und durch ein Zweitgutachten bestätigt worden.

Gemäss Aussendung der Regierung „bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Schülerinnen und Schüler wie auch für die anderen Nutzer des Gebäudes“.

Allerdings war es notwendig, die Turnhalle aufgrund der nötigen Stützmassnahmen sofort zu schliessen. Die Stützmassnahmen in der Turnhalle wurden dann in den Herbstferien – und dadurch ohne Beeinträchtigung des Schulbetriebs – angebracht.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT