Super League: Vaduz holt Punkt in Luzern

0
686
Philipp Muntwiler (FC Vaduz) gegen Marco Schneuwly (R, FCL). (Marc Schumacher/EQ Images)

 

Hochverdientes 1:1 und wichtiger Punkt

Der Aufwärtstrend, der sich schon in den letzten Spielen abzeichnete, setzte sich heute auch in Luzern fort. Der FC Vaduz kam vor über 10’000 Zuschauern zu einem beachtlichen und hoch verdienten 1:1-Remis. Schneuwly brachte die Luzerner in Führung, Kukuruzovic glich kurz vor Spielende aus.

Der FC Vaduz zeigte insgesamt eine engagierte und kämpferische Leistung. Trotz mehr Torchancen und gefährlicheren Aktionen gingen die Gastgeber überraschend in der 63. min. in Führung. Die Liechtensteiner gaben nie auf und wurden am Ende durch das hochverdiente 1:1 belohnt.

Telegramm

FC Luzern – FC Vaduz 1:1 (0:0)

Stadion: Swissporarena, Luzern Zuschauer: 10.750 Schiedsrichter: Adrien Jaccottet FC Luzern: Zibung; Thiesson, Affolter, Puljic, Lustenberger; Arnold; Fandrich (69. Haas), Jantscher; Freuler; Schneuwly, Yesil (76. Hyka) FC Vaduz: Jehle; Grippo, Kaufmann (82. Kamber), Bühler; Untersee, Muntwiler (80.Kukuruzovic), Ciccone, Borgmann; Caballero (68.Burgmeier), Neumayr, Avdijaj Tore: 63. Marco Schneuwly 1:0, 87. Stjepan Kukuruzovic 1:1. Karten: 31. Arnold (Foul), 48. Muntwiler (Foul), 66. Caballero (Foul), 74. Freuler (Foul), 75. Neumayr (Foul), 78. Kaufmann (Foul). Bemerkungen: 16. Neumayr-Schuss an die Querlatte. Auf der FCV-Bank: Cecchini, von Niederhäusern, Stahel und ET Albrecht. Vaduz ohne Schürpf, Sutter, Hasler, Klaus, Fekete, Messaoud (alle verletzt), Costanzo (krank) sowie Pergl und Baldinger (nicht im Aufgebot).

Weiteres Resultat vom Samstag:

FC St. Gallen – FC Zürich 2:2

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT