Landesrüfekommission befasste sich mit Bibern in Hochwasserschutzanlagen

0
406
Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer mit den Teilnehmern des Jahrestreffens. (Foto: Regierung)

Im Rahmen des ordentlichen Jahrestreffens vom 23. Oktober 2015 befasste sich die Landesrüfekommission im Beisein ihres Vorsitzenden, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer an ihrer Sitzung mit dem Thema „Biber in Hochwasserschutzanlagen“. Bei der anschliessenden Begehung wurden die Problemfelder vor Ort angeschaut.

Mit dem Schlammsammler der Forstrüfe in Schaan wurde eine durch den Biber stark in Mitleidenschaft gezogene und zwischenzeitlich sanierte Anlage besichtigt. Danach wechselte die Kommission nach Triesen und besichtigte die grösste Hochwasserschutzanlage des Landes, den Hochwasserrückhalteraum Säga. An Hand dieses Beispiels wurde die Problematik der Biber-Aktivitäten in Rückhalteräumen mit Blick auf die Sicherstellung des Hochwasserschutzes aufgezeigt und mögliche Lösungsansätze diskutiert. An der vom Amt für Bevölkerungsschutz, Abteilung Wasserbau, geführten Exkursion nahmen ebenfalls der Schaaner und der Triesner Vorsteher Daniel Hilti und Günter Mahl teil.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT