KVG-Revision: Bis jetzt 2600 Unterschriften gesammelt

0
698
Die Referendumsgruppe "fl21" hat bis zum 27. Oktober 2'600 Unterschriften gesammelt.

 

Wie die Referendumsgruppe «fL21» bekannt gibt, konnten bis zum 27. Oktober mehr als  2’500 Unterschriften gegen die vom Landtag verabschiedete Revision zum neuen Krankenversicherungsgesetz (KVG) gesammelt werden.

Nach der Beglaubigung durch die Gemeinden werden die Unterschriften am 5. November, um 11.30 Uhr, bei der Regierungskanzlei abgegeben. Es liegt danach an der Regierung, einen Termin für eine Volksabstimmung anzuberaumen.

Eigene Informationsveranstaltung
Während der intensiven Zeit der Unterschriftensammlung hätten die Mitglieder der Gruppe fL21 mit mehreren hundert Personen in ganz Liechtenstein über das neue KVG diskutierten können. Immer wieder sei von Seiten der Bevölkerung der Wunsch geäussert worden, eine Veranstaltung zu organisieren, an der die Bürger miteinander das Thema eingehend und parteiübergreifend diskutieren können. Diesem Wunsch kommt die Gruppe «fL21» gerne nach. Nach Bekanntgabe des Abstimmungstermins werden wir über ein entsprechendes Bürgerforum zum Thema KVG-Revision informieren.

Überparteiliche Gruppierung
In den letzten Tagen sind wir als Gruppe fL21 von Parteivorständen und Ortsgruppen mit Anfragen zu Informationsabenden überhäuft worden. Da wir eine überparteiliche Gruppe sind, haben wir uns generell entschlossen, an keiner parteipolitischen Veranstaltung – von welcher Partei auch immer – teilzunehmen. Wir danken für das Verständnis. In den letzten Tagen und Wochen wurden wir von der Gegenseite mehrfach der Lüge und Falschaussage bezichtigt oder als verlängerter Arm der Ärztekammer bezeichnet. Wir sind uns bewusst, dass auch in dieser Sache das Denunzieren nicht Halt machen und man die Gruppe fL21 als Verweigerer darstellen wird.

Radio L-Sendung und 1FLTV-Forum
Schlammschlachten bringen uns und die Bevölkerung nicht weiter. An den beiden kontradiktorischen Gesprächen mit Gesundheitsminister Dr. Mauro Pedrazzini – je eins auf Radio L und auf 1FLTV – werden wir unsere Standpunkte und Anliegen zur KVG-Revision vertreten und uns den Gegenargumenten stellen. Zudem werden wir die breite Bevölkerung weiterhin über die Landesmedien sowie über unsere Website www.fl21.li und via Facebook informieren. Gruppe „fl21“

 

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT