Klarer 3:0-Heimsieg der Österreicher gegen Liechtenstein

0
669
Bild: V.l. Frick, Janka (AUT) und Kaufmann (LIE).

Vor fast 50‘000 Zuschauern im ausverkauften Happel-Stadion bezog Liechtensteins Fussball-Nationalmannschaft gegen Österreich eine klare und verdiente 3:0-Niederlage. Bei Halbzeit stand die Partie noch 1:0 und die Gäste aus dem Fürstentum Liechtenstein zeigten eine kämpferisch tadellose Leistung.

Marko Arnautovic hatte beim 1:0 für die überlegenen Gastgeber Glück, als Martin Büchel ihn beim Abwehrversuch anschiesst und der Ball ins lange Eck geht (12.). Marco Janko machte dann in der 54.und 57. Minute mit einem Doppelschlag alles klar zum 3:0-Sieg der Österreicher, die danach mit dem Publikum eine Riesenparty für die Teilnahme an der Endrunde in Frankreich feierten.

Die Liechtensteiner liessen sich von der gewaltigen Ambiance im Happel-Stadion nicht nervös machen und zeigten – insbesonders im ersten Durchgang einen der besseren Auftritte an dieser EM-Quali.

FL-Kapitän Mario Frick und Jehle müssen wir noch abschliessend erwähnen. Beide spielten eine tolle Partie, besonders Torhüter Peter Jehle konnte sich einige Male hervorragend in Szene setzen und vereitelte eine höhere Niederlage. Und Mario Fricks Abschied aus der Nati nach mehr als 20 Jahren , in denen er 125 Länderspiele absolvierte und mit 16 Toren als Rekordschütze der Nati abtritt. Der Liechtensteiner Rekordnationalspieler machte in der 90. Min. Stürmer Kühne Platz und wird von den Zuschauermassen mit Standing Ovations verabschiedet. Frick verlässt das Spielfeld unter Tränen.

Ein unvergessliches Erlebnis für Spieler und Mannschaft. Dabei wäre ihm beinahe noch der Ausgleich in der 21. Minute geglückt. Da wäre Fricks Traum um ein Haar Realität geworden und alle hätten es ihm von Herzen gegönnt. Nach einem Cornerball kommt Frick vor dem Tor an den Ball, spediert diesen aber mit Aussenrist knapp am rechten Pfosten vorbei ins Out.

Telegramm
Stadion: Ernst Happel Stadion, Wien
Zuschauer: 48’500
SR: Miroslav Zelinka (CZE)
Liechtenstein: Jehle; Rechsteiner, Mario Frick (90. Kühne), Kaufmann, Oehri (46. Brändle); Martin Büchel, Polverino, Wieser; Niklas Kieber (62.Yildiz), Marcel Büchel, Burgmeier.
Österreich: Almer, Fuchs, Dragovic, Prödl,Klein, Alaba (64.Sabitzer), Baumgartliner (71.Ilsanker), Arnautovic, Junuzovic, Harnik, Janko (64. Okotie).
Tore: 12. Arnautovic 1:0; 54. Janko 2:0; 57. Janko 3:0
Bemerkungen: rund 500 Schlachtenbummler aus Liechtenstein, unter den Gästen u.a. Regierungschef Adrian Hasler, Vize-Regierungschef Thomas Zwiefelhofer, Sportministerin Marlies Amann-Marxer, der gesamte LFV-Vorstand. Letztes Spiel von Kapitän Mario Frick im Dress von Liechtenstein und Verabschiedung mit Standing Ovations der 48’500 Zuschauern im Ernst Happel-Stadion in Wien.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT