Der HC Davos nimmt Revanche an Lausanne

0
670
Marc Wieser war einer der effizienten Davoser Angreifer.

Diskussionsloser 6:1-Auswärtssieg der Bündner

Nach einer halben Stunde war die Partie zugunsten des HC Davos entschieden. Lausanne vermochte eigentlich nur ein Drittel lang das Tempo der Bündner zu halten, dann wurden die Romands buchstäblich im eigenen Stadion zerlegt. 1:6 hiess es am Ende. Den Waadtländern hat der Doppelschlag im Powerplay zu Beginn des zweiten Drittels das Genick gebrochen. Innert kürzester Zeit glichen die Davoser das Spiel aus und zogen dann vorentscheidend auf 3:1 davon. Anschliessend war es um die Lausanner geschehen. Der HCD nimmt also erfolgreich Revanche für die Niederlage vom Samstag.
Für Lausanne geht es am Freitag zuhause weiter gegen die ZSC Lions, die Davoser müssen erneut auswärts antreten, dieses Mal beim Tabellenleader Fribourg-Gottéron.

Tore: 1:0 Lardi 17; 1:1 Lindgren (24.); 1:2 Bu Bois (26.); 1:3 Jörg (27.); 1:4 Ambühl (35.); 1:5 Lindgren (45.); 1:6 Walser (45.)
Ergebnisse 12. Spieltag
ZSC Lions – HC Lugano 5:3
SC Bern – Genf 3:2
Lausanne – HC Davos 1:6
HC Fribourg-Gottéron – SCL Tigers 2:1
Kloten Flyers – Ambri 2:5
EHC Biel – EV Zug 2:3

Tabelle

1. Fribourg-Gottéron 12/28 Punkte; 2. EV Zug 12/25; 3. ZSC Lions 13/25; 4. SC Bern 13/19; 5. HC Davos 12/18; 6. Kloten Flyers 12/17; 7. Lausanne HC 12/16; 8. Genf-Servette 12/16; 9. EHC Biel 12/15; 10. HC Ambri /Piotta 12/14; 11. HC Lugano 12/13; 12. SCL Tigers 12/13

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT