2. Liga: Aufsteigerduell Au-Triesen

0
802
Spielertrainer Raphael Rohrer im Duell mit einem Spieler vom FC Weesen. Bild: Jürgen Posch

Während der FC Vaduz II die achte Runde der Zweitliga-Meisterschaft erst am kommenden Dienstag zuhause gegen Tabellenführer Chur austrägt, muss sich der FC Triesen auf die Socken machen, um aus der gefährlichen Abstiegszone herauszukommen.

Beim Mitaufsteiger Au/Berneck vor einem halben Jahr könnte der FC Triesen mit weiteren Punkten verlorenes Terrain gut machen. Bei der Truppe um Spielertrainer Raphael Rohrer ist die Schwachstelle bereits erkannt. Es fehlt ein zusätzlicher starker Stürmer. Bislang erzielten die Triesner in sieben Spielen sieben Treffer. Zu wenig. Dafür zählt die Defensive mit 14 Toren zu den stärksten in der Gruppe.

Der Gegner liegt auf dem 7. Rang. Am vergangenen Spieltag holten die Rheintaler beim FC Buchs ein beachtliches 1:1. Es wird also für Rohrer & Co nicht leicht werden. Trotzdem ist der Triesner Mannschaft durchaus zuzutrauen auch gegen Au/Berneck zu punkten.
Anstoss: Anlage Au, SA 17 Uhr
Der andere Liechtensteiner ZweitligistFC Vaduz U23 spielt erst am nächsten Dienstag gegen Tabellenführer Chur.

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT